Qi Gong gilt in China als Basis aller Kampfkunststile und ist neben der Akupunktur, Tui Na, Kräuterkunde und der Ernährungslehre eine der fünf Hauptsäulen in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Die Methoden des Qi Gong verbinden bestimmte Körperhaltungen und Bewegungen mit dem Fluss des Atems und dem Lenken der Vorstellungskraft. Qi Gong dient dazu, den Geist in einen Zustand der Achtsamkeit zu versetzen. Menschen jeden Alters üben sich in Qi Gong, um Körper und Geist zu stärken und damit ihre Gesundheit zu stabilisieren.